3. Mitteldeutscher Sportärztekongress

7.–8. November 2014 - Magdeburg

Seite durchsuchen

Magdeburg ist Ottostadt

Magdeburger Dom St. Mauritius und St. Katharina © www.AndreasLander.de
Magdeburger Dom St. Mauritius und St. Katharina

Was das bedeutet? Die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts bekennt sich zu den zwei berühmten Ottos, die ihre Geschichte geprägt haben. Kaiser Otto der Erste wurde nicht zufällig "der Große" genannt, und auch Otto von Guericke war ein "Großer" und hat mit seinen Halbkugelversuchen die Welt in Staunen versetzt. Noch heute sind die Halbkugelmodelle aus dem Stadtbild nicht wegzudenken, noch heute ist der Dom mit der Grablege Kaiser Ottos der wichtigste Anlaufpunkt für Besucher. Aber "Ottostadt" meint noch mehr: Ein Lebensgefühl, eine pragmatische Einstellung zu den Dingen, Gastfreundlichkeit.

Magdeburg überrascht mit tollen Sehenswürdigkeiten wie dem bekannten Hundertwasser-Architekturprojekt und dem Kloster Unser Lieben Frauen an der Straße der Romanik.

Magdeburg ist auch Elbestadt - mit zahlreichen Angeboten am und auf dem Fluss. Vom Elbufer startet die Weiße Flotte zu Ausflugsfahrten zum Wasserstraßenkreuz oder in die idyllische Umgebung, am Elbufer laden immer mehr Restaurants und Cafés zum Genießen ein. Und nicht zuletzt ist Magdeburg eine der grünsten Städte Deutschlands -weitläufige Parkanlagen sind perfekt für endlose Spaziergänge bis in die unberührten Elbauen und bieten. im Sommer fantastische Kulissen für Veranstaltungen - sobald die Tage länger werden, wird Magdeburg zum Open Air Paradies für Jung und Alt.

Willkommen in der Ottostadt Magdeburg!